05.05.2015

Nistkästen und Insektenhotels gebaut

Jugenförderpreis für den >>Nachwuchs<< des Vogelzuchtvereins Weener

hoe Weener. Die Jugendgruppe des Vogelzucht- und Naturschutzvereins Weener ist Träger des Jugendförderpreises 2014. Bürgermeister Ludwig Sonnenberg und Erster Stadtrat Hermann Welp überreichten gestern einen symbolischen Scheck über 200 Euro an Torsten Rickling, Leiter der Jugendgruppe.

Für das Jahr 2007 hat die Stadt Weener im ersten Quartal 2008 erstmals einen Jugendförderpreis vergeben, seitdem wird die Auszeichnung jährlich neu ausgeschrieben, wobei alle Ehrenamtlich im Stadtgebiet in der Jugendarbeit Aktiven ein Vorschlagsrecht haben.

Vier Vorschläge gab es für das Jahr 2014, es ist auch das Gründungsjahr der neuen Jugendgruppe, in der derzeit neun Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 15 Jahren aktiv sind.

>> Wir versuchen, etwas zu finden, was über die normale Jugendarbeit hinaus geht<<, umriss Erster Stadtrat Hermann Welp gestern die Grundzüge des Auswahlverfahrens. Vier Vorschläge gingen für 2014 ein. Die Wahl fiel auf die Jugendgruppe, >>sie ist herausragend und macht etwas ganz besonderes<<, so Bürgermeister Sonnenberg. Die Kinder und Jugendlichen haben Nistkästen gebaut und im Stadtwald in Holthusen aufgehängt. Auch Fledermauskästen wurden an einigen Bäumen angebracht. Soweit nötig, wurden ältere Nistkästen gereinigt, repariert oder ausgetauscht. Auch einige Insektenhotels entstanden während der Bastelaktion. Auch am geplantem Baumlehrpfad im Holthuser Stadtwald wollen sich die Kinder und Jugendlichen beteiligen. Der Vogelzucht- und Naturschutzverein will zudem im Rahmen des Rheiderland-Ferienpasses zwei Basteltage zum Thema Insektenhotel und Futterspender in der Kleintierhalle anbieten, die auch der Jugendgruppe als Vereinsheim dient.

Text Quelle: Rheiderlandzeitung Weener

Fotos         : Privat