Quelle: Rheiderlandzeitung vom 22.10.2015

 

Nur noch zwei Euro in der Vereinskasse

Schriftführerin Melanie Fischer, Kassenwart und Jugendleiter Torsten Reckling sowie der zweite Vorsitzende Bernhard Meyer und der erste Vorsitzende Rudolf Schaa bilden den neuen Vorstand des Vereins. Bild: Gettkowski

Von Tatjana Gettkowski

Der Vogelzucht- und Naturschutzverein Weener hat seinen Ex-Vorsitzenden wegen Untreue angezeigt. Fast 10 000 Euro, die der Verein für laufende Konten und Notfälle zurückgelegt hatte, sind verschwunden.

Weener - Der Vogelzucht- und Naturschutzverein Weener und Umgebung hat Anzeige gegen seinen ehemaligen Vorsitzenden und dessen Ehefrau, die das Amt der Kassenwartin innen hatte, erstattet. Sie stehen in Verdacht, Vereinsgeld in Höhe von fast 10 000 Euro veruntreut zu haben. Nach den Worten von Polizeisprecherin Kristina Eckert wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Der Vorsitzende war gestern für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

„Für uns ist das eine Katastrophe“, sagt der neue Vorsitzende Rudolf Schaa. Ans Licht gekommen sei sie eher durch Zufall bei den Vorbereitungen der Vogelschau, die am Sonnabend beginnt. Die Vereinskasse war leer. „Auf dem Girokonto und auf dem Sparbuch waren nur noch zwei Euro“, berichtet der zweite Vorsitzende Bernhard Meyer.

Verein muss wieder bei Null anfangen

Die in den vergangenen 43 Jahren für laufende Kosten und Notfälle zurückgelegten fast 10 000 Euro – futsch. Betroffen ist damit auch die elf Mitglieder starke Jugendgruppe des Vereins, die im Sommer mit dem mit 200 Euro dotierten Jugendförderpreis der Stadt Weener ausgezeichnet wurde. „Die Rücklagen waren für Notfälle gedacht. Zum Beispiel, um im Fall eines Ausbruchs der Geflügelpest gerüstet zu sein“, erläutert Schaa, der vorher Pressewart des Vereins war. Nachdem das Dilemma bekannt geworden war, wurden die 30 Mitglieder zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung eingeladen. „Die Existenz unseres Vereins stand auf der Kippe“, so der Vorsitzende. „Geschockt und fassungslos“ hätten die Mitglieder die Information über die finanzielle Situation des Vereins aufgenommen. „Alle waren sich aber einig, dass eine Auflösung des Vereins nicht infrage kommt“, freut sich Schaa über den Zusammenhalt der Vogelzüchter. „Unser Verein muss jetzt wie bei seiner Gründung 1972 wieder bei Null anfangen.“

 

Quelle OZ vom 24.10.2015

 

Vogelzüchter wegen Untreue angezeigt

Weener / TAT - der Vogelzucht und Naturschutzverein Weener und Umgebung hat den früheren Vorsitzenden und die Kassenwartin wegen Untreue angezeigt. Die Polizeiinspektion Leer - Emden bestätigte auf OZ - Nachfrage die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens. Das Ehepaar soll fast 10.000 Euro veruntreut haben. Dass die Vereinskasse geplündert worden war, war bei den Vorbereitungen einer Vogelschau aufgefallen. Auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung war beschlossen worden Anzeige zu erstatten und einen neuen Vorstand zu wählen.

Quelle OZ vom 24.10.2015